Reisedaten: 23. Juni. - 06. JULI 2024

Trekkingreise im Süden Kirgistans

2800 CHF

Abenteuer Alai - und Pamirgebirge

Sportliches Trekking mit Kultur - und Gipfelerlebnis

Diese geleitete Trekkingreise führt dich in eine ursprüngliche Ecke Kirgistans. Wilde Felszacken, sanfte Hochebenen und vergletscherte Berge prägen das Naturerlebnis. Wir überqueren abgelegene Pässe, besteigen einen eindrücklichen 4000er und begegnen Nomaden — die herzliche Gastfreundschaft wird uns lange in Erinnerung bleiben.

Maximale Höhe

4700m

Land

Kirgistan

Kondition

Mittel

Technik

Leicht

Nächster Termin

2990 CHF

4% Frühbucherrabatt bis 28.02.2024

2800 CHF

Sonntag, 23.06.2024 – Samstag, 06.07.2024

Eine geografische Einordnung: das Alai - und Pamirgebirge

Unmittelbar südlich von Osh erstreckt sich das Alaigebirge über 360 Kilometer entlang dem Fergana-Tal. Dabei bildet es eine natürliche Grenze zwischen Kirgistan und Tadschikistan. Das Hochgebirge ist geprägt durch eindrückliche Felsformationen und Schluchten, welche wir im ersten Teil der Reise erkunden. Ausgehend vom Bergdorf Murdash unternehmen wir Trekkings über felsige Pässe und grüne Wiesen.

Während dem zweiten Teil der Reise kommen wir in die “kalte Steppenweide” — eine mögliche Bedeutung für das Wort Pamir. Das Hochgebirge verbindet den Tienshan mit dem Karakorum und ist Heimat des weltberühmten Pik Lenin. Während unserer Gipfeltour östlich des Pamir Highways halten wir Ausschau nach weiteren Gletscherriesen und genießen die Weite des eindrücklichen Alai-Tals.

DJI_0020-HDR-Pano_V2

Teil 1: Murdash - Kojo Kellen - Sary Mogol

Teil 2: Gipfeltrekking im Pamirgebirge

ReiseProgramm

Linienflug mit Pegasus Airlines via Istanbul (SAW) nach Osh (OSS). Es kann sein, dass nur wenige Direktflüge vorhanden sind. Alternativ kann die Anreise über Bishkek (FRU) erfolgen. Ein 40 minütiger Inlandflug mit Tez Jet Airlines oder Avia Traffic bringt dich von Bishkek nach Osh. SaryVenture kann die Buchung des Inlandfluges übernehmen.

Du erreichst Osh am frühen Morgen. Assalom Aleikum! Nach dem Transfer in ein Hotel nahe dem Zentrum kannst du dich von der Anreise erholen. Am Nachmittag besichtigen wir gemeinsam die Stadt und tauchen in deren emsiges Treiben ein. Nach einem lokalen Abendessen fallen wir müde ins Bett. Ein guter Zeitpunkt, die ersten Eindrücke Zentralasiens auf dich wirken zu lassen.

Vormittags besuchen wir eine lokale Kurut Manufaktur und lernen interessante Hintergründe zur kirgisischen Kultur. Nach einer Stärkung verschieben verlassen wir und fahren Richtung Murdash. Bald tauchen wir in die Vorläufer des Alaigebirges ein und überqueren einen kleinen Pass; der Kitchi Taldyk (siehe Bild). Kurz danach erreichen wir Gulcha, die letzte grössere Ortschaft. Nach einem Museumsbesuch der kirgisischen Nationalheldin Kurmanjan Datka geht die Fahrt weiter nach Murdash — es ist nun an der Zeit, komplett in die Gebirgswelt Kirgistans einzutauchen.

Nach einer Übernachtung in der Jurte starten wir frühmorgens. Unser Guide, Azamat Bekzo, führt uns durch seine Heimat und zeigt die für die Region bekannten Petroglyphen. Am Abend entspannen wir in einer Jurte und kommen so mit einheimischen Familien in Kontakt.

Frühmorgens starten wir den zweiten Trekkingtag im Alaigebirge. Azamat führt uns über einen eindrücklichen Passübergang. Nachmittags erreichen wir eine Jurte, wo wir unser Nachtlager aufschlagen. Nach einem kirgisischem Essen schlafen wir müde ein.

Der finale Tag im Alaigebirge. Gestärkt durch ein währschaftes Frühstück schreiten wir nun in Richtung Kozo Kellen. Ein letztes Mal geniessen wir die eindrückliche Farbkombination der saftigem Weiden und abweisenden Felswänden. Nachmittags erreichen wir das Dorf und steigen in den Sprinter ein. Dieser bringt uns in einer zweistündigen Fahrt nach Sary-Tash. Der Ausgangspunkt für die Abenteuer im Alai-Tal.

Der heutige Tag steht im Zeichen der Erholung. Wir besuchen den östlichen Teil des Alai-Tals und geniessen die weite Ebene, den Blick auf Tiere und Nomaden sowie die Aussicht auf das riesige Gletschermassiv des Gora Kurumdy. Zurück in der SarySoul Mountainlodge stossen wir auf die Hälfte unserer Reise an.

Eine anspruchsvolle Wanderung führt uns auf einen Aussichtsgipfel nördlich von Sary-Tash. Die Aussicht über das gesamte Alai-Tal und die riesigen Flanken des Pik Lenin entschädigen für den kräftezehrenden Aufstieg. Früh am Nachmittag sind wir zurück. So bleibt Zeit, die nächsten drei Tage vorzubereiten.

Action — wir besteigen einen rassigen Gipfel am südlichen Rand des Alai-Tals. Mit einer Höhe von 4600m erreichen wir hiermit den höchsten Punkt unserer Reise. Die Übernachtung findet im Zelt statt und Kerim, unser Koch, sorgt für den Nachschub der notwendigen Kalorien. Der Aufstieg ist technisch einfach (kein spezielles Material erforderlich) und führt über blockiges Gelände bis auf den Gipfel. Die Stimmung dort oben ist gewaltig… siehe Bild!

Wir verlassen das Gebirge und fahren entlang des Pamir Highways zurück nach Osh. Bald befinden wir uns im eifrigen Geschehen von Osh und geniessen die Vorzüge der Zivilisation. Bei einem feinen Abendessen schliessen wir unser Trekkingabenteuer ab.

Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Heimat. Linienflüge nach Istanbul starten meist frühmorgens. Flüge nach Bishkek gibt es mehrere pro Tag. Teilnehmer:innen welche am Abend nach Hause fliegen, können einen weiteren Tag in Osh geniessen. Es bietet sich an, dem Bazar einen Besuch abzustatten und die Rabat Abdul Khan Moschee zu besichtigen. Wenn du den Aufenthalt in Kirgistan verlängern möchtest, helfen wir dir gerne bei der Planung.

Anforderungen

Bitte lies den untenstehenden Anforderungscheck durch und bewerte dich selbst. Der Check gibt dir Anhaltspunkt, anhand dessen du ablesen kannst, ob du über die nötige Erfahrung und die erforderliche Kondition verfügst.

Die Trekkingreise eignet sich für konditionsstarke Leute, welche über Erfahrung im Wandern oder leichten Bergsteigen verfügen. Die Routenwahl weist keine technischen Schwierigkeiten auf, weshalb keine klettertechnischen Fertigkeiten gefordert sind. Ebenso brauchen die Teilnehmenden keine Erfahrungen im Umgang mit technischen Materialien (z. B. Seil, Karabiner oder Steigeisen). 

Kannst du die meisten Fragen mit Ja beantworten, erfüllst du die Anforderungen:

  • Du verfügst über Erfahrung im Wandern oder leichten Bergsteigen?
  • Du verfügst über eine Ausdauer für mehrtägige Aufstiege von 600-800 Höhenmeter mit Gepäck (ca. 8-10kg)?
  • Tägliche Wanderungen von 3 bis 6 Stunden sind für dich möglich?
  • Du bist gesundheitlich und physisch in guter Verfassung?
  • Du bist anpassungsfähig, teamfähig und bereit, die eigenen Bedürfnisse wenn nötig zurückzustellen? Wir fordern von jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer Kameradschaft und gegenseitige Hilfe.
  • Du bist dir bewusst, dass eine Trekkingreise bedeutet, auf Komfort zu verzichten und sich auf ein Abenteuer einzulassen?
  • Du bist kulturell neugierig und freust dich darauf, ein neues Land und neue Menschen kennenzulernen?

Nimm bitte folgende Punkte zum Reiseverlauf zur Kenntnis:

  1. Wir legen grossen Wert auf Kameradschaft und gegenseitige Hilfe.
  2. Eine Reise in einer Gruppe erfordert ein hohes Mass an Toleranz und gegenseitigem Verständnis. Wir befinden uns auf engem Raum, in einer rauen Landschaft und abgeschieden von der Zivilisation. Es kann vorkommen, dass die persönlichen Bedürfnisse hinter diejenigen der Gruppe gestellt werden müssen.
  3. Die Trekkingreise stellt konditionelle Anforderungen an die Teilnehmer:innen. Touren in dieser Höhe und im Gebirge sind mit Risiken verbunden, welche nicht komplett ausgeschlossen werden können. Ein angemessener Umgang und ein Bewusstsein für Risiken und Gefahren am Berg ist notwendig.
  4. Der Aufstieg auf einen 4000er kann mal einfacher, mal schwieriger sein. Die Höhe hat unterschiedlichste Auswirkungen auf die Teilnehmenden. Deshalb muss jede:r seine persönlichen Grenzen am Berg erkennen und bereit sein, wenn nötig den Rückzug anzutreten.
  5. Die Wetterlage und die Verhältnisse am Berg sind entscheidend für den Reiseverlauf und Gipfelerfolg. Es kann vorkommen, dass Improvisationen und Anpassungen des Programms notwendig sind.
  6. Die Reise erfolgt auf eigene Verantwortung. Der oder die Leiter:in in übernimmt während der Reise die Gesamtleitung. Die Entscheidungen folgen stets im Sinne der Gruppe, welche den Anweisungen der Leiter:in zu folgen hat.
  7. Jegliche Haftung für Unfälle, Schäden oder Materialverluste wird von SaryVenture abgelehnt.
  8. Die leitende Person ist ermächtigt, Teilnehmer:innen von der Reise auszuschliessen, wenn eine Gefährdung des Unternehmens oder der Gruppe vorliegt, oder die Teilnehmer:innen den Anforderungen nicht gewachsen sind. Allfällige Zusatzkosten sind durch die ausgeschlossenen Teilnehmer:innen selbst zu tragen.

Leistungen

Inbegriffen

  • Organisation der gesamten Trekkingreise
  • Alle Transfers ab Flughafen Osh und zurück
  • Vollpension ab und bis Osh
  • Alle Getränke während den Mahlzeiten
  • Alle Hotelnächte in Doppelzimmer (Anzahl gem. Reiseprogramm) und in Jurten
  • Gruppenzelt, WC-Zelt und Dusch-Zelt im Lager für die Besteigung des 4000er
  • 1 Zelt pro 2 Teilnehmer:innen im Lager während der Besteigung des 4000er
  • Sämtliche Trinkgelder
  • Für ganze Gruppe: Reiseapotheke
  • Schweizer Reiseleitung und kirgisische Guides

Nicht inbegriffen

  • Flüge nach Osh (Kirgistan) und zurück
  • Inlandflüge Bishkek – Osh, sofern über Bishkek gereist wird (SaryVenture organisiert bei Bedarf die Inlandflüge von Bishkek nach Osh)
  • Individuelle Getränke ausserhalb der Mahlzeiten
  • Versicherungen
  • Schlafmatten für die Lager
  • Schlafsäcke
  • Individuelle Nahrung (z.B. Energieriegel) für die Tage unterwegs
  • Persönliche Medikamente
  • Mehrkosten, welche durch eine Änderung des Reiseprogrammes entstehen könnten
  • Lastenträger für persönliches Material

Dein Team vor Ort

Damian Göldi

Azamat Bekzo

Madlaina Kasper

Wissenswertes und Reise-Vorbereitung

In Osh übernachten wir in einem guten und zentral gelegenen Hotel. Standardmässig werden 2er Zimmer gebucht. Auf Wunsch kann gegen Aufpreis ein Einzelzimmer gebucht werden (bitte bei der Anmeldung direkt angegeben).

In Murdash übernachten wir in Jurten. Dies bedingt, dass wir unsere eigenen Schlafmatten und Schlafsäcke mit dabei haben.

In Sarytash verbringen wir die Nächte in der SarySoul Mountainlodge. Die Unterkunft bietet vier 2er-Zimmer und zwei 4er-Zimmer. Aufgrund der beschränkten Platzverhältnisse können wir keine Einzelzimmer anbieten.

Die Nächte während der Besteigung des 4000ers verbringen wir in einem kleinen “Basislager” von SaryVenture. Geschlafen wird in 2er-Zelten. Der Gruppe steht ein eigenes und geräumiges Gruppenzelt, ein kleines Duschzelt und ein Toilettenzelt zur Verfügung.

In Osh geniessen wir die Mahlzeiten in lokalen und guten Restaurants. In der Stadt ist die Küche usbekisch oder kirgisisch geprägt. Lokale Gerichte wie Lagman und solche mit Buchweizen werden wir probieren. In Murdash essen wir bei einheimischen Familien. Toleranz und Verständnis für die Kultur ist nötig.

In Sarytash und im Basislager für den 4000er servieren wir einfache Gerichte. Da Kirgistan traditionell ein Nomadenvolk ist, werden auch heute viele tierische Produkte konsumiert. Wenn ihr euch ausschliesslich vegetarisch ernährt, gebt dies im Anmeldeformular direkt an. Wir haben bis jetzt nicht die Möglichkeit, eine vegane Verpflegung anzubieten.

Die Buchung des Fluges nach Kirgistan hat durch die Teilnehmer:innen selbst zu erfolgen. Pegasus bietet direkte Linienflüge nach Osh (via Moskau). Wer über Bishkek reisen möchte, findet Verbindungen mit Turkish Airlines und Pegasus (via Istanbul) Möglichkeiten.

Erfolgt die Anreise über Bishkek, ist ein Inlandflug nach Osh nötig (rund $ 50 pro Person). SaryVenture übernimmt die Organisation dieses Fluges.

Für alle europäischen Länder gilt für Aufenthalte bis max. 60 Tage keine Visumspflicht. Zur Einreise in Kirgistan ist ein Reisepass nötig. Dieser hat mindestens 6 Monate über den Rückreisetermin hinaus gültig zu sein. 

Für detaillierte Informationen zu Kirgistan, beachte die Reisehinweise des EDA. Die allgemeine Lage ist sicher. Dennoch stellen Armut und soziale Spannungen das Land vor Herausforderungen. Unserer Erfahrung nach ist die Kriminalität in Kirgistan tief, gerade im Vergleich mit anderen Ländern. Aufgrund von Unstimmigkeiten über den Grenzverlauf weisen die Grenzregionen zu Tadschikistan und Usbekistan öfters bewaffnete Konflikte auf. 

Erforderliche Ausrüstung

  • Reiserucksack oder Reisetasche (80-110 L, wasserresistent)
  • Tourenrucksack (40-60 L, wasserresistent)
  • Regenhülle für Hochtourenrucksack
  • Trekkingstöcke
  • 1-2x Trinkflasche (z.B. Nalgene, mit grosser Öffnung)
  • 1x Thermosflasche
  • 1x Teller/Essnapf und 1x Trinkbecher für die Lager (z.B. Sea to Summit)
  • Leichtes Besteck für die Lager
  • 1x Stirnlampe (inkl. Ersatzbatterien)
  • 1x Reservestirnlampe (klein)
  • Daunenschlafsack (Komfortbereich min. -5°C)
  • Isolationsmatte (z.B. von Thermarest, hoher Isolationswert)
  • Tipp: Kopfkissen-Bezug (gefüllt mit Daunenjacke -> Kopfkissen)
  • Warme Daunenjacke 
  • Gore-Tex Jacke
  • Softshell Jacke
  • Fleecepullover / Fleecejacke
  • Robuste & wasserabweisende Trekkinghose (lang)
  • Gore-Tex Hose optional
  • Kurze Hose
  • Thermo- / Funktionsshirt (langarm
  • Thermo- / Funktionshose (lang)
  • Mehrere T-Shirts
  • Unterwäsche
  • Bequeme Schuhe für Stadt (z.B. Laufschuhe)
  • Trekkingschuhe
  • Bergsocken (warm)
  • Trekkingsocken
  • Fingerhandschuhe (warm)
  • Unterziehhandschuhe (dünn)
  • Sonnenbrille (höchster UV-Schutz)
  • Stirnband
  • Mütze (warm)
  • Buff
  • Sonnencrème (Schutzfaktor 50)
  • Lippenschutz (Schutzfaktor 50)
  • Kreditkarte (Mastercard oder Visa)
  • Bargeld für persönlichen Gebrauch (kann vor Ort an EC-Automaten bezogen werden)
  • Reisepass
  • Fotokopie des Reisepasses (zusätzlich digital in Cloud ablegen)
  • 1x Passfoto
  • Reiseapotheke (persönliche Medikamente)
  • Nécessaire und persönliche Hygieneartikel
  • Handtuch (z.B. Mikrofaserhandtuch)
  • Mehrere Stoffmasken (Covid-19)
  • Handdesinfektionsgel (50 ml)
  • Covid-Zertifikat oder PCR-Test für Einreise falls nötig (Stand 28.10.2022: nicht notwendig)
  • Taschentücher, Feuchttücher
  • Fotoausrüstung mit Ladegerät (Achtung: Sicherung der Fotos bedenken)
  • Mobiltelefon und Ladegerät
  • Taschenmesser
  • Persönlicher Höhenmesser oder entsprechende Uhr (z.B. Garmin oder Suunto)
  • Oropax

saryventure

Erlebe die Weite Zentralasiens im Herzen des Pamir!

über uns

Social Media